Energetische und allgemeine Sanierung des Schulzentrum Nord

Sachsen- Anhalt STARK III plus EFRE

 

Energetische und allgemeine Sanierung der „Grundschule Nord“ und Gemeinschaftsschule „Hermann Kasten“ im „Schulzentrum Nord“ in Staßfurt

Die Stadt Staßfurt hat in Zusammenarbeit mit dem Salzlandkreis  für den im „Schulzentrum Nord“ befindlichen Plattenbau Fördermittel beantragt. In diesem Plattengebäude vom Typ Erfurt, welches aus den 70-er Jahren stammt, befindet sich die Grund- und Gemeinschaftsschule. Im Rahmen des STARK III plus EFRE – Programms soll das Schulgebäude energetisch und allgemein saniert werden. Am 08.03.2019 erreichten die Zuwendungsbescheide der Investitionsbank Sachsen-Anhalt für dieses Bauvorhaben die Stadt Staßfurt. Durch die Zuwendungen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, kurz EFRE, werden siebzig Prozent der förderfähigen Kosten für die Sanierung des Plattengebäudes finanziert. Bei der zu erwartenden Bausumme von derzeit 3.125.959,53 € bleiben dem Salzlandkreis und der Stadt Staßfurt ein Eigenfinanzierungsanteil in Höhe von 1.224.556,97 €. Die genehmigten Zuwendungen der Investitionsbank Sachsen-Anhalt belaufen sich auf  1.901.402,56 €.

Das Plattengebäude beherbergt momentan insgesamt 355 Schüler und Schülerinnen der "Grundschule Nord" und der Gemeinschaftsschule "Hermann Kasten". Im Zuge der Sanierung wird die gesamte Außenhülle des Gebäudes erneuert und gedämmt, eine neue Blitzschutzanlage wird installiert. Der Grundschulbereich soll in den allgemeinen Unterrichtsräumen Akustikdecken, neue LED-Beleuchtung und neue Fußböden erhalten. Zudem wird ein neues Brandschutzkonzept erstellt und umgesetzt. Die Planungen sind bereits im vollen Gang, so dass Anfang 2020 mit den Sanierungen begonnen werden kann. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird der Plattenbau einen erheblich reduzierten Energieverbrauch und gesenkte Kohlenstoffdioxid-Emissionen haben. Die Fertigstellung ist für 2021 geplant.

 

Letzte Änderung am 20.01.2020, 11:10 Uhr

©

Zurück