CopyrightFilmaufnahmen: Thomas Werner (2019) - Schnitt: Christian Wolf
Kurzbeschreibung
BeschreibungDie Stadt Staßfurt präsentiert in ihrem anderthalb-minütigen Imagefilm ihre Vielfalt in den Bereichen Natur&Wasser, Jugend&Freizeit, Technologie&Handwerk und Zukunft&Perspektive. Staßfurt ist eine (er)lebenswerte Stadt im Herzen von Sachsen-Anhalt, geprägt durch ihre Salzhistorie und zukunftsweisend in der Entwicklung als Standort zur Gewinnung erneuerbarer Energien. Große Unternehmen schaffen berufliche Perspektiven für junge Menschen, gleichwohl unterstützt und fördert die Stadt innovative Geschäftsideen. Im Grünen gelegen an der Bode und dem Europaradweg bietet die Stadt eine wunderbare Wohnqualität. Herzstück und große Besonderheit ist das Staßfurter Strandsolbad, Mitteleuropas einziges Binnensolfreibad. Auch touristisch hat die Salzstadt viel zu bieten: vom historischen Bergbaumuseum, über das Fahrzeugmuseum bis zur Ausstellung historische Rundfunk- und Fernsehgeräte (RFT) und dem Traditionsbahnbetriebswerks mit seinen Dampfloks. Lasst euch von Staßfurts Vielfalt überraschen!
Format
Dateigröße
Download

Neuer Eigentümer für das Salzland-Center

Neuer Eigentümer für das Salzland-Center

Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Staßfurt und der Bernstein Hotels & Resorts GmbH vom 14.07.2021

 

Das Salzland-Center ist rückwirkend zum 1. Juli 2021 an einen neuen Eigentümer verkauft worden. Es handelt sich dabei um die Familie Ingo und Niklas Jung aus Bitterfeld. Vater und Sohn sind Geschäftsführer der Bernstein Hotels & Resorts GmbH – einer Marke der Agora Invest GmbH –, die bereits seit ungefähr 25 Jahren in verschiedene Immobilien- sowie Freizeit- und Tourismusprojekte am Goitzschesee investieren. Anfang dieses Jahres haben sie das Acamed Resort in Neugattersleben gekauft; zum 1. Juli nun drei Häuser der Van-der-Valk-Kette: das Salzland-Center Staßfurt, das Schlosshotel Ballenstedt und das Parkhotel Schloss Meisdorf.

Der Verkauf des Salzland-Centers an den neuen Eigentümer hat keinerlei Auswirkungen auf das bisherige Angebot des beliebten Sport- und Freizeitcenters. Das Freizeitbad mit Fitness- und Saunabereich, der Hotel- und Gastronomiebetrieb, die Bowlingbahn und natürlich der Veranstaltungssaal bleiben definitiv erhalten. Auch das Schulschwimmen findet weiterhin statt.

Das Personal wurde laut Familie Jung übernommen. Herr Volker Schilling ist weiterhin Geschäftsleiter. Die neuen Eigentümer rechnen perspektivisch mit 30 weiteren Stellen.

„Spätestens ab nächstem Jahr werden wir in Renovierungs- und Erweiterungsarbeiten investieren“, blickt Ingo Jung voraus. So ist vorgesehen, die Zimmerkapazität um 32 weitere Einheiten aufzustocken und im Badbereich – hier insbesondere in den Sauna- und den Außenbereich – zu investieren. Der große Saal des Salzland-Centers soll zukünftig mehr bespielt werden. „Wir können uns Tanzveranstaltungen, Street-Food-Festivals oder Trödelmärkte gut vorstellen. Der Saal und der Außenbereich am Center sind dafür nahezu perfekt“, sagt Niklas Jung. Ins Detail gehen die neuen Eigentümer derweil mit den Planungen für ein Oktoberfest. „Das wird in diesem Jahr auf jeden Fall noch gefeiert“, sagt er.

Oberbürgermeister Sven Wagner steht den Plänen erwartungsfroh gegenüber: „Bei allen Gesprächen, an denen ich bisher teilhaben konnte, habe ich Familie Jung als offen, konstruktiv und kooperativ erlebt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und bin hinsichtlich der weiteren positiven Entwicklung des Salzland-Centers äußerst optimistisch“, sagt Wagner.

Letzte Änderung am 20.07.2021, 16:57 Uhr

© Janine Sparmann

Zurück