CopyrightFilmaufnahmen: Thomas Werner (2019) - Schnitt: Christian Wolf
Kurzbeschreibung
BeschreibungDie Stadt Staßfurt präsentiert in ihrem anderthalb-minütigen Imagefilm ihre Vielfalt in den Bereichen Natur&Wasser, Jugend&Freizeit, Technologie&Handwerk und Zukunft&Perspektive. Staßfurt ist eine (er)lebenswerte Stadt im Herzen von Sachsen-Anhalt, geprägt durch ihre Salzhistorie und zukunftsweisend in der Entwicklung als Standort zur Gewinnung erneuerbarer Energien. Große Unternehmen schaffen berufliche Perspektiven für junge Menschen, gleichwohl unterstützt und fördert die Stadt innovative Geschäftsideen. Im Grünen gelegen an der Bode und dem Europaradweg bietet die Stadt eine wunderbare Wohnqualität. Herzstück und große Besonderheit ist das Staßfurter Strandsolbad, Mitteleuropas einziges Binnensolfreibad. Auch touristisch hat die Salzstadt viel zu bieten: vom historischen Bergbaumuseum, über das Fahrzeugmuseum bis zur Ausstellung historische Rundfunk- und Fernsehgeräte (RFT) und dem Traditionsbahnbetriebswerks mit seinen Dampfloks. Lasst euch von Staßfurts Vielfalt überraschen!
Format
Dateigröße
Download

Auszeichnungs- und Ehrungsveranstaltung Feuerwehr

 

 

Oberbürgermeister Sven Wagner sowie der Stadtwehrleiter Tobias Schumann und dessen Stellvertreter Kamerad Christian Brinse haben kürzlich Delegationen der acht Ortsfeuerwehren zu einer Auszeichnungs- und Ehrungsveranstaltung eingeladen. Da durch die Corona-Pandemie die Beförderungen, Ehrungen und Auszeichnungen nicht stattfinden konnten, wurde nun diese Veranstaltung auf dem Hof der Ortsfeuerwehr Staßfurt organisiert. 71 Kameradinnen und Kameraden waren eingeladen und erhielten im Beisein der Ortswehrleiter, Vertretern des Kreisfeuerwehrverbandes, der Stadtratsfraktionen und der Ortsbürgermeister ihre Urkunden.

In seiner Rede hob Oberbürgermeister Sven Wagner hervor, dass die Freiwilligen Feuerwehren im Jahr 2020 338 Mal ausgerückt seien. Bis zum 30. Juni dieses Jahres waren es auch schon wieder 179 Einsätze. „Erinnern möchte ich hier beispielhaft an den Einsatz im Februar 2020 als es an der Biogasanlage zu einer Explosion kam oder an die Einsätze aufgrund des Starkregens im August 2020. Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir auch der starke Schneefall im Februar 2021. Hier ward ihr tagelang fast im Dauereinsatz. Zu einem der dramatischsten Einsätze zählt wohl zweifelsfrei der Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Neuen Straße. Nur durch ein Wunder ist niemand ernsthaft verletzt worden. Jedem einzelnen Kameraden und jeder einzelnen Kameradin gilt meine Hochachtung. Durch euren Einsatz rettet ihr in erster Linie Menschenleben, bringt Situationen unter Kontrolle, verhindert Schlimmeres und macht unsere Stadt sicherer. Vielen Dank dafür.“

Damit es den Feuerwehren während der Einsätze an fast nichts fehlt, hat die Stadtverwaltung in den Jahren 2020 und 2021 wieder kräftig in die Ausstattung der Wehren investiert - im Jahr 2020 wieder sechsstellige Beträge. Für jede einzelne Ortsfeuerwehr und die Kleiderkammer standen Anschaffungen im Investitionsplan. Wagner führte weiter aus: „In diesem Jahr haben wir die neue Drehleiter für 714.000 Euro in Betrieb gestellt. Außerdem wurden bereits verschiedenste Anschaffungen in Höhe von rund 19.000 Euro getätigt. Weitere 215.000 Euro an Investitionen stehen in diesem Jahr noch an. Mein Dank gilt an dieser Stelle auch den Mitgliedern des Stadtrates, die im Rahmen der Haushaltsdiskussionen immer die Mittel für die Feuerwehren freigeben. Dies sind wertvolle Investitionen in unsere Stadt.“

Letzte Änderung am 14.09.2021, 14:34 Uhr

© Janine Sparmann

Zurück