10. Standesamt, Meldewesen, Führungszeugnisse, Ausweise, Pässe usw.

Rechtsgrundlagen:
- Meldegesetz des Landes Sachsen-Anhalt
- Personenstandsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt

Angelegenheiten des Standesamtes

Neben der Anzeige und Beurkundung von Geburten und Sterbefällen werden im Standesamt alle mit der Eheschließung im Zusammenhang stehenden Angelegenheiten erledigt.

Leistungen des Standesamtes:

1. Eheschließungen
2. Begründung von Lebenspartnerschaften
3. Beurkundung von Geburten
4. Beurkundung von Sterbefällen
5. Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen (bei Eheschließung im Ausland)
6. Ausstellung von Personenstandsurkunden
7. Nachbeurkundung in deutschen Personenstandsregistern
8. Namenserklärungen auf der Grundlage familienrechtlicher Bestimmungen
9. sonstige Namensänderungen
10. Erklärung über den Kirchenaustritt
11. Vaterschaftsanerkennung

Angelegenheiten des Einwohner- und Meldewesens

Personalausweise müssen bei der Serviceeinheit BürgerService beantragt werden. Die Bearbeitungszeit beträgt zwei Wochen.
Bei der Beantragung sind die Geburts- oder Heiratsurkunde und ein biometrisches Lichtbild vorzulegen.
Für die Ausstellung eines Ausweises für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres bedarf es der Zustimmung beider Elternteile, soweit ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht.
Handelt es sich um ein nichteheliches Kind, muss zusätzlich eine Sorgerechtsbescheinigung vom Geburtsjugendamt vorgelegt werden.

Bei der Beantragung von Kinderreisepässen muss die Geburtsurkunde und ein biometrisches Lichtbild vorgelegt werden.
Handelt es sich um ein nichteheliches Kind, muss zusätzlich eine Sorgerechtsbescheinigung vom Geburtsjugendamt vorgelegt werden.

Das Kind muss bei der Beantragung vor Ort anwesend sein.

Reisepässe müssen in der Serviceeinheit BürgerService beantragt werden. Die Bearbeitungszeit beträgt 3 Wochen. Bei der Beantragung ist die Geburts- oder Heiratsurkunde vorzulegen.

Es besteht die Möglichkeit einen Expresspass zu beantragen, welcher in 72 Stunden ausgestellt wird.

Bei Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr müssen bei der Antragstellung beide Eltern zustimmen, sofern beide das Sorgerecht haben. Wird die Ehe geschieden, ist ein Sorgerechtsbeschluss vorzulegen.
Handelt es sich um ein nichteheliches Kind, muss zusätzlich eine Sorgerechtsbescheinigung vom Geburtsjugendamt vorgelegt werden.

Führungszeugnisse und Auszüge aus dem Gewerbezentralregister müssen bei der Serviceeinheit BürgerService, Haus II, Steinstraße 38 in Staßfurt beantragt werden. Die Bearbeitungsdauer beträgt 10 - 14 Tage.

Die Anmeldung, Abmeldung ins Ausland oder Ummeldung bei einem Wohnungswechsel müssen innerhalb von 2 Wochen bei der Serviceeinheit BürgerService erfolgen.

Folgende Unterlagen sind vorzulegen: Geburtsurkunde, Eheurkunde, eventuell rechtskräftiges Scheidungsurteil und eine Wohnungsgeberbestätigung.

Untersuchungsberechtigungsscheine können in der Serviceeinheit BürgerService beantragt werden.

Zurück