Internationaler Tag für die Beseitigung der Gewalt gegen Frauen

Internationaler Tag für die Beseitigung der Gewalt gegen Frauen

Der 25. November - alljährlich ein Tag der Appelle

Am 24. November 2017, um 10.00 Uhr wird vor dem Staßfurter Rathaus die Fahne gehisst

Der 25. November ist der internationale Tag für die Beseitigung der Gewalt gegen Frauen.

Der von den Vereinten Nationen deklarierte "Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen" wird weltweit genutzt, um mit Fahnenaktionen, Gedenkstunden, Fachveranstaltungen auf das leider noch immer aktuelle Problem der Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen.

Häusliche Gewalt ist die alltäglichste Menschenrechtsverletzung in Deutschland.
Jede vierte Frau erlebt Gewalt durch einen Beziehungspartner.
Bildung, Einkommen, Alter und Religion sind dabei völlig bedeutungslos.

Der 25. November - alljährlich ein Tag der Appelle!

Alljährlich lässt die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes in Deutschland am 25. November die Fahnen wehen, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen.                                                                     

Vor vielen Rathäusern in der Bundesrepublik, in Österreich, in der Schweiz und anderen Ländern wird auch im Jahr 2017 die Fahne "Frei leben - ohne Gewalt" gehisst.

Auch vor dem Staßfurter Rathaus soll die Fahne wehen und allen kundtun:                       

NEIN ZU GEWALT AN FRAUEN UND MÄDCHEN!

Auf Initiative der Gleichstellungs- und Inklusionsbeauftragten beteiligt sich die Stadt Staßfurt zum 7. Mal an dieser Kampagne.                                                                                                    

Am 24. November 2017, um 10.00 Uhr wird vor dem Staßfurter Rathaus die Fahne gehisst.

Die Bevölkerung ist aufgerufen durch ihre Teilnahme zu bekunden, dass Gewalt gegen Frauen beendet werden muss!

Christine Fischmann
Gleichstellungs-und Inklusionsbeauftragte der Stadt Staßfurt

©

Zurück