17. Ordnungsvorschriften für Friedhöfe

Rechtsgrundlage:
- Friedhofssatzung für die Stadt Staßfurt
- alle zurzeit geltenden Friedhofsgebührensatzungen für die Stadt Staßfurt

Ein Friedhof dient der Bestattung und ist Ort des ehrenden Gedenkens aller Personen.

Die Stadt Staßfurt, Fachdienst Stadtsanierung und Bauen, verwaltet die Friedhöfe im Stadtgebiet.
Angelegenheiten im Zusammenhang mit Friedhöfen können bei diesem Fachdienst erledigt werden.

17.1. Öffnungszeiten und Betreten der Friedhöfe

Für die Friedhöfe der Stadt Staßfurt gelten folgende Öffnungszeiten:

- Stadt Staßfurt (Kernstadt und die Ortsteile Neundorf (Anhalt) und Rathmannsdorf)

Sommerhalbjahr (01. April - 31. Oktober) 07.00 Uhr - 21.00 Uhr
Winterhalbjahr (01. November - 31. März) 08.00 Uhr - 17.00 Uhr

- Stadt Staßfurt (nur für die Ortsteile Atzendorf, Brumby, Förderstedt, Glöthe, Löbnitz, Üllnitz)

Die Öffnungszeiten sind am Eingang des jeweiligen Friedhofes zu entnehmen.

- Stadt Staßfurt (nur für den Ortsteil Hohenerxleben)

Sommerhalbjahr (01. April - 31. Oktober) 06.00 Uhr - 21.00 Uhr
Winterhalbjahr (01. November - 31. März) 08.00 Uhr - 17.00 Uhr

- Stadt Staßfurt (nur für den Ortsteil Löderburg)

Sommerhalbjahr (01. April - 31. Oktober) 06.00 Uhr - 21.00 Uhr
Winterhalbjahr (01. November - 31. März) 08.00 Uhr - 18.00 Uhr

Der Friedhof kann von jedem durch die öffentlichen Eingänge betreten werden. Private Eingänge sind nicht erlaubt.
Kinder unter 10 Jahren dürfen einen Friedhof der Stadt Staßfurt, ausgenommen der Ortsteile Atzendorf, Brumby, Förderstedt, Glöthe, Löbnitz und Üllnitz nur in Begleitung eines Erwachsenen betreten.
Die Friedhöfe der ausgenommenen Ortsteile dürfen von Kindern unter 8 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen betreten werden.

17.2. Verhalten auf Friedhöfen

Die Friedhofsbesucher haben sich ruhig und der Würde des Ortes entsprechend zu verhalten. Den Anordnungen des Friedhofspersonals ist Folge zu leisten.

Insbesondere sind folgende Handlungen untersagt:

- das Betreten von Rasenflächen, Anpflanzungen und Gräbern sowie das Übersteigen von Einfriedungen, Hecken und Pflanzungen sowie das Abpflücken von Blumen und Pflanzen
- das Rauchen, Lärmen und Spielen sowie das Abspielen von Tonträgern
- das Mitbringen von Tieren, ausgenommen Blindenhunde
- das Befahren der Friedhofswege mit Fahrrädern, Motorrädern, Rollern und
Kraftwagen,
Ausnahme: Körperbehinderte und kranke Bürger können in Abstimmung
mit der Stadt Staßfurt, Fachdienst Stadtsanierung und Bauen mit einem
Kraftwagen die Wege befahren.
- jede Verunreinigung von Gräbern, Wegen, Plätzen und Pflanzungen
- das Anbieten und Verteilen von Drucksachen
- das gewerbsmäßige Fotografieren sowie das Anbieten Waren aller Art und gewerbliche Dienste
- das Betreten der Totenhalle ohne Erlaubnis

Zuwiderhandlungen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und werden mit einem Bußgeld geahndet.

Die Stadt Staßfurt kann von diesen Vorschriften Ausnahmen zulassen, wenn sie mit der Zweckbestimmung des Friedhofes und der Ordnung aus diesem vereinbar sind.
Eine solche Ausnahme muss bei der Stadt Staßfurt, Fachdienst Stadtsanierung und Bauen, beantragt werden.

Fundsachen sind beim Friedhofspersonal abzugeben.

17.3. Gewerbetreibende auf einem Friedhof

Für das gewerbsmäßige Verrichten von Arbeiten auf Friedhöfen bedarf es einer Zulassung durch die Stadt.
Über die Zulassung wird eine Zulassungskarte gegen die Bezahlung einer Gebühr ausgestellt.
Die Stadt Staßfurt, Fachdienst Stadtsanierung und Bauen, erteilt die Zulassungen und stellt die Zulassungskarten aus.

Alle Arbeiten sind unter Wahrung der Ruhe und Würde der Friedhöfe auszuführen.
Es darf nur an Werktagen innerhalb der Öffnungszeiten bis 16.00 Uhr gearbeitet werden.

17.4. Allgemeine Bestattungsvorschriften

Die Anmeldung des Sterbefalles ist beim Standesamt vorzunehmen.
Vor der Beisetzung muss die schriftliche Erlaubnis (Bestattungsschein) bei der Stadt Staßfurt beantragt werden.
Der Zeitpunkt der Beisetzung wird in Abstimmung zwischen dem Auftraggeber und der Stadt Staßfurt festgelegt.

In jeglichen Angelegenheiten bezüglich der Bestattungen ist die Stadt Staßfurt, Fachdienst Stadtsanierung und Bauen, zu konsultieren.

17.5. Erhebung von Gebühren

Für die Benutzung der Friedhöfe und deren Einrichtungen sowie bei Inanspruchnahme von Leistungen sind Gebühren nach der jeweils geltenden Friedhofsgebührensatzung zu entrichten.

Zurück