15. Kinderbetreuung

Rechtsgrundlage: Kinderförderungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt

Gemäß § 3 Abs. 1 Kinderförderungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt hat jedes Kind mit gewöhnlichem Aufenthalt im Land Sachsen-Anhalt bis zur Versetzung in den 7. Schuljahrgang Anspruch auf einen ganztägigen Platz in einer Tageseinrichtung.

Von der Versetzung in den 7. Schuljahrgang bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres hat jedes Kind mit gewöhnlichem Aufenthalt im Land Sachsen- Anhalt Anspruch auf Förderung und Betreuung in einer Tageseinrichtung, soweit Plätze vorhanden sind.

Ein ganztägiger Platz umfasst für Kinder bis zum Beginn der Schulpflicht ein Förderungs- und Betreuungsangebot bis zu zehn Stunden je Betreuungstag oder bis zu 50 Wochenstunden. Für Schulkinder umfasst ein ganztägiger Platz ein Förderungs- und Betreuungsangebot von sechs Stunden je Schultag.

Anmeldeformulare für die Aufnahme in eine Tageseinrichtung erhalten Sie direkt in der jeweiligen Einrichtung.

Der Antrag zur Feststellung des Rechtsanspruches auf einen Ganztagsplatz in einer Tageseinrichtung ist bei der Stadt Staßfurt, Fachdienst Schule, Jugend und Kultur zu stellen. Das trifft sowohl für Einrichtungen zu, die von freien Trägern betrieben werden, als auch für Tageseinrichtungen in kommunaler Trägerschaft.

Anträge zur Erstattung bzw. Ermäßigung von Elternbeiträgen werden vom zuständigen Jugendamt des Salzlandkreises bearbeitet. Die entsprechenden Formulare erhalten Sie im Bürgerservice der Stadt Staßfurt.

Zurück