Ausgewählter Wohnort: 

Zweitwohnsitz an- und abmelden

Leistungsbeschreibung

Bewohnen Sie mehrere Wohnungen im Inland, so ist die vorwiegend benutzte Wohnung  ihre Hauptwohnung. Bei verheirateten oder eine Lebenspartnerschaft führenden Einwohnerinnen und Einwohnern, die nicht dauernd getrennt von ihrer Familie leben, ist die Hauptwohnung die vorwiegend benutzte Wohnung der Familie oder der Lebenspartner.

Nebenwohnung ist jede weitere Wohnung. Lediglich in Zweifelsfällen ist die vorwiegend benutzte Wohnung dort, wo der Schwerpunkt der Lebensbeziehungen der Einwohnerin oder des Einwohners liegt.

 

An wen muss ich mich wenden?

Bitte wenden Sie sich an die Meldebehörde Ihrer Gemeinde bzw. Stadt.

Sie müssen der Meldebehörde unverzüglich mitteilen, wenn Sie eine bislang als Nebenwohnung gemeldete Wohnung künftig als Hauptwohnung nutzen. Wie bei der Anmeldung ist es empfehlenswert, diese Änderung im Wohnungsstatus der Meldebehörde am Ort der neuen Hauptwohnung persönlich mitzuteilen, da Sie gleichzeitig auch Ihre Anschrift im Personalausweis und im Reisepass entsprechend ändern lassen können.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Wohnungsgeberbescheinigung

 

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Geühren an.

 

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich an die zuständige Stelle.

 

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

Die Hauptwohnung ist maßgebend für bestimmte öffentliche Rechte und Pflichten, z. B. für die Ausstellung von Personaldokumenten (Personalausweis und Reisepass), für die Ausübung des Wahlrechts, aber auch für die Fortschreibung der amtlichen Einwohnerstatistik. Bei Aufgabe eines Nebenwohnsitzes ist diese Nebenwohnung abzumelden. Eine Nebenwohnung kann nur bei der Meldebehörde am Hauptwohnsitz abgemeldet werden.

Einige Städte erheben eine Zweitwohnungsteuer.