Ausgewählter Wohnort: 

Handwerksrolle - Ausübungsberechtigung erteilen

Leistungsbeschreibung

Ohne Meisterprüfung können Sie oder Ihr Betriebsleiter eine Ausübungsberechtigung durch die Handwerkskammer (HWK) erhalten. Sie müssen hierfür über eine einschlägige Ausbildung als Geselle/Facharbeiter verfügen und eine mindestens sechsjährige praktische Tätigkeit in dem Handwerk ausgeübt haben. Davon müssen Sie mindestens vier Jahre in leitender Stellung tätig gewesen sein. Ausgenommen sind das Schornsteinfegerhandwerk und die Gesundheitshandwerke.

Wenn Sie bereits ein zulassungspflichtiges Handwerk betreiben, können Sie eine Ausübungsberechtigung der Handwerkskammer für ein anderes zulassungspflichtiges Handwerk oder für wesentliche Tätigkeiten dieses Gewerbes erhalten. Dafür müssen Sie die hierfür erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten nachweisen. Ihre bisherigen beruflichen Erfahrungen und Tätigkeiten werden dabei berücksichtigt.

 

An wen muss ich mich wenden?

Handwerkskammer (HWK), in deren Bezirk Ihre zukünftige Betriebsstätte liegt.  

 

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen Gebühren an.

 

Rechtsgrundlage

§§ 7a, 7b Handwerksordnung (HwO)